Unser Immunsystem – Ein Wunderwerk?

Unser Immunsystem spielt in unserem Körper eine ganz zentrale Rolle. Es ist ein komplexes System, an dem eine Vielzahl von Zellen beteiligt ist. Doch wie ist es aufgebaut, wie funktioniert es und wie können wir es in seiner Leistungsfähigkeit unterstützen?

Welche Aufgabe hat unser Immunsystem?

Grundsätzlich ist unser Immunsystem dafür zuständig, Infektionen abzuwehren und geschädigte Zellen zu eliminieren. Seine Leistungsfähigkeit entscheidet darüber, ob wir krank werden oder ob die Krankheit unbemerkt an uns vorbeiläuft.
Die wichtigsten Bestandteile unseres Immunsystems sind die Leukozyten, unsere weißen Blutkörperchen. Sie nehmen in unserem Körper eine Art Wächterfunktion ein und können unterteilt werden in die Unterkategorien Granulozyten, Lymphozyten und Makrophagen.

Wie ist das Immunsystem aufgebaut?

Die Granulozyten sind am die häufigsten vorhandenen weißen Blutkörperchen und bilden das erste Abwehrschild. Sie können in das Gewebe einwandern können und hier die Erreger unschädlich machen.
Die Lymphozyten, als Teil der Abwehr, stellen zum einen die Antikörper her, welche mit dem „Schlüssel-Schloss“-Prinzip nur zu bestimmten Erregern passen. Die Antikörper bündeln die Erreger und behindern ihre Aktivität, neutralisieren die Wirkung oder erleichtern die Zerstörung. Zum anderen töten die Lymphozyten befallene Körperzellen ab und aktivieren weitere Zellen, die an der Immunabwehr beteiligt sind, wie z.B. die Makrophagen. Die Makrophagen werden auch Fresszellen genannt. Sie nehmen die gebündelten Erreger in sich auf und zerkleinern sie, lösen sie also auf.

Vitamin C als Helfer für unser Immunsystem?

Studien, die durchgeführt wurden, haben bislang keinen Zusammenhang zwischen erhöhter Vitamin-C-Aufnahme und dem Auftreten von Erkältungen gefunden. Lediglich bei körperlich sehr aktiven Menschen kann eine zusätzliche Aufnahme von Vitamin C das Krankheitsrisiko senken, da bei körperlicher Aktivität zusätzlich Vitamin C verbraucht wird.
Natürlich stärken wir unser Immunsystem aber nicht allein durch Vitamin C. Um die Funktion unseres Immunsystems zu sichern, ist eine ausreichende Aufnahme aller Vitamine und Mineralstoffe wichtig. Versuchen wir also gerade in der kalten Jahreszeit vermehrt zu Obst und Gemüse zu greifen, um unser Immunsystem mit allen Nährstoffen zu versorgen. Zusätzlich kann auch moderates Ausdauertraining das Immunsystem stärken. Durch das Training vermehrt sich die Anzahl an Antikörpern und Fresszellen, die im Körper vorhanden sind.

Schlaf und sein Einfluss auf die Immunabwehr

Ausreichend Schlaf zu bekommen ist für unser Immunsystem von hoher Bedeutung. Durch den Schlaf kann sich unser Körper regenerieren, zur Ruhe kommen und Stress abbauen. Andauernder Stress belastet unseren Körper und macht uns anfälliger für eine Reihe von Infektionskrankheiten.
Nehmen wir uns in stressigen Situationen also eine Auszeit und versuchen, einen für uns passenden Schlafrhythmus zu finden. Hierfür gibt es keine Faustformel, ob 7 oder 9 Stunden das richtige ist. Jeder von uns braucht unterschiedlich viel Schlaf. Finden wir also heraus, wie viel Schlaf wir brauchen und gönnen uns eine Stunde mehr, wenn es sein muss.

Worauf kann ich im Alltag achten?

Gerade in den kälteren Jahreszeiten ist es wichtig, dass wir unser Immunsystem unterstützen. Die Erregeranzahl vermehrt sich im Herbst & Winter stetig und wir kommen durch Freunde, Familie oder Kollegen mit den verschiedensten Erregern in Kontakt. Durch z.B. regelmäßiges Händewaschen, können wir die Erregerzahl auf ein Tausendstel reduzieren und so das Eindringen von Erregern in unseren Körper verhindern.

Auch zusätzliche Belastungen wie z.B. nasse Haare, können unser Immunsystem beeinflussen. Durch nasse Haare frieren wir und unser Körper kühlt aus. Die Schleimhäute werden weniger durchblutet, die Abwehrfunktion geschwächt und die Erreger können leichter in unseren Körper eindringen.
Halten wir uns also warm, packen uns ordentlich ein und unterstützen unser Immunsystem.

BEISPIEL-CHALLENGES unserer Teilnehmer
  • Ich esse mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag.
  • Ich gehe abends rechtzeitig ins Bett, um genügend Schlaf zu bekommen.
  • Fünf mal die Woche nehme ich mir 10 Minuten Zeit für Meditation.

 

weitere infos

Wie wir uns im Herbst vor Erkältungen schützen können.
Mehr zu dem Thema Stress und seine Auswirkungen auf den Körper.
Mit Sport das Immunsystem stärken? Diese Frage beantwortet der Deutsche Turner Bund.

 

Quellen

Allergieinformationsdienst des Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH):
Grundlagen des Immunsystems.
Deutsches Krebsforschungszentrum. Krebsinformationsdienst:
Anatomie und Funktionsweise.
Kaluza, G. (2015): Gelassen und sicher im Stress. Das Stresskompetenz-Buch: Stress erkennen, verstehen, bewältigen. 6. Auflage. Berlin/Heidelberg: Springer Verlag.
Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH:
Sieben Maßnahmen gegen eine Erkältung.