Unsere Haut – Das größte Organ des Menschen

Was die meisten vielleicht gar nicht wissen: Mit einer Fläche von rund 1,8 Quadratmetern ist die Haut unser umfangreichstes Organ! Doch welche Funktionen hat sie und wie können wir sie schützen?

Welche Funktionen hat unsere Haut?

Unsere Haut schützt uns vor verschiedenen Einflüssen wie z.B. Hitze, Kälte, Licht, Infektionen und Verletzungen. Sie speichert Fette und Flüssigkeit, kann dadurch unsere Körpertemperatur regulieren und kühlt uns im Sommer durchs Schwitzen.
Außerdem wird in unserer Haut mit Hilfe von Sonneneinstrahlungen das Vitamin D gebildet, welches wir zum Aufbau unserer Knochen benötigen. Dazu können wir im Sommer beobachten, dass unsere Haut durch die Sonneneinstrahlungen dunkler wird. In unserer Haut sitzen nämlich auch die Melanozyten, die den dunklen Farbstoff Melanin bilden, der unsere Haut vor den Sonnenstrahlen schützen soll.
Ganz schön vielseitig, unsere Haut, oder?

Der Wasserhaushalt unserer Haut

Um die Funktionen unserer Haut aufrecht zu erhalten, ist es wichtig, dass wir ausreichend trinken. Unsere Haut besteht zu 80% aus Wasser und wenn wir genug Flüssigkeit aufnehmen, fördern wir ihre Durchblutung und unterstützen ihre natürliche Schutz- und Abwehrfunktion.
Stellen wir also sicher, dass wir tagsüber ausreichend trinken. Vielleicht hilft es ja schon, die Trinkflasche sichtbar zu platzieren oder uns kleine Merker zu setzen, die uns an das Trinken erinnern.

Solarien, Sonne & Hautkrebs

Wir alle kennen es: Die Sonne ist draußen und man möchte sich endlich in die Sonne legen, da ist man oft einfach zu faul sich auch noch vorher einzucremen. Aber: Jegliche UV-Strahlung, die von der natürlichen oder künstlichen Sonne ausgeht, ist schädlich für unsere Haut. So schützt auch das Vorbräunen in Solarien keineswegs vor Hautkrebs. Ganz im Gegenteil: Durch die Nutzung des Solariums setzt man seine Haut zusätzlicher UV-Strahlung aus, die das Risiko an Hautkrebs zu erkranken, erhöht.
Um uns ausreichend vor Hautkrebs zu schützen sollten wir Kopfbedeckung und Kleidung tragen, unsere Augen mit einer Sonnenbrille schützen, uns ordentlich eincremen und die Solarien meiden.
Gerade im Übergang zum Herbst unterschätzen wir oft die Kraft der Sonne. Schließlich geht es ja der kälteren Jahreszeit entgegen. Doch auch hier sollten wir nicht auf den Sonnenschutz verzichten.

 

BEISPIEL-CHALLENGES unserer Teilnehmer
  • Bevor ich in die Sonne gehe, creme ich mich ein.
  • Ich vermeide die Mittagssonne.
  • Ich trinke ausreichend Wasser, mindestens 1,5 Liter am Tag.

 

weitere infos

Informationen über den weißen und schwarzen Hautkrebs der Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) finden sie hier.

Quellen

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF):
Hautkrebs-Vorbeugung.
Deutsche Krebsgesellschaft e.V.:
S3 Leitlinie Prävention von Hautkrebs.
Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums:
Hautkrebs-Vorbeugung.
Westdeutscher Rundfunk Köln (WDR):
Quarks Script: Unsere Haut (pdf).
Das Erste (BR):
Mehr Sonne – für mehr Vitamin D.