Händewaschen – Wirksamer Schutz vor Infektionen?

„Hast du dir auch die Hände mit Seife gewaschen?“ – Diesen Satz haben wir schon als Kind mehr als genug gehört. Doch kann uns das Händewaschen wirklich vor Infektionskrankheiten schützen?

Die Hände als häufigster Übertragungsweg?

Etwa 80% der Infektionen werden über die Hände übertragen.
Am häufigsten werden die Krankheitserreger durch das Berühren von Gegenständen, dem Kontakt mit anderen Menschen oder auch dem Anfassen von Tieren weitergegeben. Fasst man sich anschließend ins Gesicht oder bereitet sein Essen zu, gelangen die Erreger über die Schleimhäute in unseren Körper und lösen Infektionen aus.
Dazu gehöre zum Beispiel Magen-Darm-Infektionen, Grippe oder auch Erkältungen.
All dem können wir jedoch vorbeugen, wenn wir unsere Hände regelmäßig waschen.
Denn das Händewaschen nach dem Gang auf die Toilette, dem Kontakt mit Tieren oder dem Naseputzen unterbricht die Übertragungskette und schützt uns vor dem Auftreten von Infektionen.

Händewaschen – wie mache ich es richtig?

Am besten können wir vorbeugen, indem wir regelmäßig zu Wasser und Seife greifen – und das nicht nur nach der Gartenarbeit. Nachdem wir zuhause angekommen sind, nach der Kuscheleinheit mit unserem Hund, nach dem Husten oder vor dem Kontakt mit Lebensmitteln – das Händewaschen reduziert die Anzahl der Keime auf ein Tausendstel.
Dazu die Hände unter Wasser halten und anschließend die Handinnenflächen, Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume, Daumen und Fingernägel mit ordentlich Seife für 20-30 Sekunden einseifen. Gründlich abwaschen und zuletzt mit einem Handtuch die Hände wieder trocknen.
So einfach ist es und schon leisten wir einen weiteren Beitrag zu unserer Gesundheit.

Darf ich trotzdem mal in der Sandkiste spielen?

Aber sicher!
Natürlich ist es nicht gesund, in einer Umgebung zu leben, die voll von Krankheitserregern ist und es vor Bakterien und Viren nur so wimmelt.
Allerdings wird unser Immunsystem durch den Kontakt mit den verschiedenen Erregern gestärkt, es lernt dazu und kann uns bei erneuter Infizierung vor dem Ausbrechen einer Krankheit schützen.
Wir sollten also keine Bedenken haben, wenn unsere Kinder sich mal wieder ordentlich in der Sandkiste eingesaut haben. Setzen wir uns doch einfach mit in den Sand und gehen anschließend gemeinsam die Hände waschen.

 

BEISPIEL-CHALLENGES unserer Teilnehmer
  • Wenn ich nach Hause komme, wasche ich mir die Hände.
  • Bevor ich mir mein Essen zubereite, säubere ich meine Hände.

 

weitere infos

Kurze Informationsfilme über das Händewaschen von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Interessiert an mehr? Hier finden Sie weitere Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
 

Quellen

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Händewaschen.