Der Darm – Beeinflusst er unser Wohlbefinden?

Unser Darm -ein ziemlich unterschätztes Organ- hat ein großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Wir sollten ihm öfters unsere Aufmerksamkeit schenken, denn er zersetzt nicht nur die aufgenommene Nahrung, sondern hält uns damit auch gesund und leistungsfähig.

Wie ist der Darm eigentlich aufgebaut und welche Funktionen hat er?

Der Darm ist in drei Abschnitte aufgeteilt: den Dünndarm, den Dickdarm und den Mastdarm. Die vorverdaute Nahrung gelangt von dem Magen zuerst in den Dünndarm. Hier findet die eigentliche Verdauung statt, da die Nahrung in ihre Einzelteile zersetzt wird und so die enthaltenen Vitamine und Mineralien herausgefiltert und aufgenommen werden können. Anschließend gelangt der Nahrungsbrei in den Dickdarm, wo ihm Wasser und Salze entzogen werden. Schlussendlich werden die unverdaulichen Reste über den Mastdarm und den Darmausgang ausgeschieden.
Unser Darm ist von einer Vielzahl von Bakterien besiedelt. Diese bilden unsere Darmflora und sind dafür verantwortlich, Stoffe abzubauen, die für unseren Körper ansonsten nicht verdaulich sind.
Ebenfalls befinden sich die meisten unserer Immunzellen im Darm und die meisten Antikörper werden hier gebildet. Damit ist unser Darm auch unser Abwehrschild gegenüber Krankheiten.

Was passiert, wenn unsere Darmflora aus dem Gleichgewicht gerät?

Durch eine zucker- oder fettreiche Ernährung, zu wenig Bewegung aber auch übermäßigen Alkoholkonsum kann unsere Darmflora aus dem Gleichgewicht gebracht werden. Auch der Einfluss von Stress kann sich auf unsere Darmgesundheit auswirken. Der Darm befindet sich im ständigen Austausch mit dem Gehirn. Durch eine falsche Ernährung, zu wenig Bewegung und Stresssituationen sind wir anfälliger für Krankheiten, da unser Abwehrsystem geschwächt ist. Eine gesunde Darmflora ist somit ausschlaggebend für unser Wohlbefinden.

Welche Lebensmittel haben eine positive Wirkung auf die Darmgesundheit?

Zu den Lebensmitteln, die unseren Darm bei seinen Tätigkeiten unterstützen, gehören vor allem vollwertige und natürliche Produkte, die reich an Ballaststoffen sind. Dazu gehören neben den Vollkornprodukten auch Hülsenfrüchte sowie unverarbeitetes Obst & Gemüse. Die pflanzlichen Nahrungsmittel sollten die Basis unserer darmfreundlichen Ernährung bilden, denn sie enthalten viele natürliche Inhaltsstoffe wie Vitamine und Ballaststoffe.
Damit die Verdauung in Schwung bleibt, ist es wichtig, neben der richtigen Ernährung auch auf die ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Also: Das Trinken nicht vergessen! Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt mindestens 1,5 Liter am Tag.
Nach der Mahlzeit ab auf die Couch? Genau das sollten wir uns abgewöhnen und lieber einen schönen Verdauungsspaziergang unternehmen. Die Bewegung regt die Magen- & Darmmuskulatur an und der Inhalt wird schneller abtransportiert.

 

BEISPIEL-CHALLENGES unserer Teilnehmer
  • Nach dem Essen mache ich einen Spaziergang.
  • Ich achte darauf, ausreichend Ballaststoffe in meine Ernährung zu integrieren.
  • Ich benutze mehr frische und vollwertige Zutaten wie Obst und Gemüse.

 

weitere infos

Weiterführende Info zum Thema Ballaststoffe finden Sie hier.
Trinken hält gesund und fit.

 

Quellen

Westdeutscher Rundfunk Köln (WDR):
So bleibt der Darm fit.
Deutsches Ernährungsberatungs- und Informationsnetz:
Stressabbau und Bewegung bei Verstopfung.
Verdauung.
Ernährungstherapie.
Ballaststoffe.
Deutsches Krebsinformationszentrum:
Darmkrebs: Risikofaktoren und Vorbeugung.
Darmkrebs: Anatomie, Entstehung, Häufigkeit.